Vereinsmeisterschaft im Jagdbüchsenschießen

Am Samstag dem 27.04.2019 fand auch heuer wieder unsere Vereinsmeisterschaft im Jagdbüchsenschießen in Dreibach/Festenburg statt.

Obwohl zuvor noch Regen und kalte Temperaturen vorhergesagt worden waren, war uns das Wetter auch heuer hold und so konnte unsere Vereinsmeisterschaft am Fuße des Hochwechwel bei relativ frühlingshaften Bedingungen stattfinden.

Zahlreiche Vereinsmitglieder aber auch einige Gästemannschaften waren dabei um sich im sportlichen Wettkampf zu messen bzw. auch um ihre Fähigkeiten vor Beginn der Jagdsaison am 1. Mai zu überprüfen. Erstmals waren, nach der Waffengesetz-Novelle, in diesem Jahr auch Schalldämpfer beim Bewerb erlaubt.

Beim Bewerb werden pro Serie drei Schüsse, jeweils auf 100m, abgegeben.
Der erste Schuss sitzend aufgelegt. Der zweite angestrichen am Baumstamm und der letzte frei über den Bergstock.
Ab 08:00 Uhr wurden bis zum Abend insgesamt 308 Serien geschossen und sehr gute Ergebnisse erzielt.

Die Einzelwertung war heuer ein Duell der Büchsenmacher.
Den ersten Platz erreichte Florian Rinnhofer aus Hartberg, dicht gefolgt von Stefan Wiedner aus Pinggau.
  • Florian Rinnhofer (30 Ringe, Teiler 10-10)
  • Stefan Wiedner (30 Ringe, Teiler 10-9)
  • Herbert Sallegger (30 Ringe, Teiler 10-8)



Der beste Schütze aus unseren eigenen Reihen und somit Vereinsmeister war heuer
  • Anton Hadolt (30 Ringe, Teiler 10-7 und Gesamtrang 5)


Herzlichen Glückwunsch!

Eine besondere Leistung erzielte auch unser Mitglied Johann Steinfhöfler aus Vornholz.
Er konnte zum fünften Mal in Folge die Höchstpunkteanzahl von 30 Ringen schießen. Herzlichen Glückwunsch!



Die Mannschaftswertung ging diesmal erstmals nach Vorau.
  1. Vorau-1 mit 116 Ringen
    (Gerngroß Herbert, Schneeberger Helmut, Unterberger Klaus, Unterberger Franz E.)
  2. Schachen-1 mit 114 Ringen
    (Arzberger Johann, Grabner Franz sen., Hadolt Anton, Werinos Rainer)
  3. Schachen-2 mit 114 Ringen
    (Arzberger Andreas, Glößl Michael, Holzer Hannes, Kitting Josef)



Die Gästewertung ging an die Mannschaft aus Weiz, vor Stubenberg und Schlag-2.
Herzlichen Glückwunsch!

Im Anschluss an die Siegerehrung und die Verlosung wurde noch ordentlich nachgefeiert und der Tag fand seinen Ausklang beim gemütlichen Zusammensein.

Herzlichen Dank auch an das Organisationsteam rund um Schießreferent Anton Spreitzhofer, alle Helfer, die Sponsoren sowie an die Ortsstelle Riegersberg für die vorzügliche Verpflegung.